Bericht Jahres-Hauptversammlung und Herbstschießen

Das letzte Herbstschiessen liegt nun zwei Jahre zurück. Durch die Corona-Pandemie musste 2020 das Herbstschiessen ausfallen. Beim diesjährigen Herbstschießen, welches unter der Corona-Auflage-Regel 3G stattfand, wurde das Herbstkönigspaar nun abgelöst.

Bei den Damen setzte sich Margot Koch bei Ihren Konkurentinnen durch. Gegen die grosse Anzahl an Mitstreitern bei den Herren sicherte sich der Vereinspräsident Andreas Stute gen. Käuper die Königswürde.

Das neue Königspaar Andreas Stute gen. Käuper und Margot Koch (mitte), mit dem Ex-Königspaar Eckhard und Daniele Koch (beide aussen)

Bei der Jugend erwies sich der kleinste am treffsichersten. Marlon Koch konnte seine Mitstreiter auf die Plätze Zwei und Drei verweisen.

Den zweiten Platz belegte Kilian Koch und der dritte Platz ging an Jonas Koch.

v.L. Kilian, Jonas und Sieger Marlon Koch

 

Jahreshauptversammlung des SV Stockum-Lüstringen 

Am 19.09.2021 wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Stockum-Lüstringen v. 1922 e. V. um 16.08 Uhr durch den Präsidenten Andreas Stute gen. Käuper eröffnet. Nach der Begrüßung der Mitglieder gedachte man den Toten.

Der Präsident bedankte sich beim Vorstand für die Unterstützung in allen Situationen. Ein besonderer Dank gebührte auch allen Helfern und Spendern.

Das Jahr 2020 sowie das erste Halbjahr 2021 wurden von der Corona-Krise bestimmt. Aus diesem Grund fand die Jahreshauptversammlung auch erst verspätet im September statt. Schießwettbewerbe, Schützenfeste und sonstige Aktivitäten in den Vereinen waren wegen behördlicher Auflagen nur schwer oder gar nicht möglich. Mittlerweile hat sich die Lage weitestgehend verbessert so das der Schießbetrieb und auch Zusammenkünfte, wenn auch zum Teil noch mit Auflagen, wieder möglich sind.

Am 16.10.2021 wird das Herbstschießen für alle Mitglieder von jung bis alt stattfinden, bei dem ein neues Herbstkönigspaar ausgeschossen wird. Außerdem ist für den ersten Advent geplant, den alljährlichen Weihnachtsbaum vor dem Schützenhaus aufzustellen. Dazu ist jedes Mitglied eingeladen, um beim Dekorieren zu helfen. Am dritten Advent planen wir unser beliebtes Familien-Weihnachtsschießen auszurichten. Hierzu wird rechtzeitig ein Newsletter verschickt.

Eine Anpassung der Beiträge, die eine Umstellung auf monatsgenaue Zahlungen beinhaltet, wurde von der Versammlung mit großer Mehrheit beschlossen.

Es folgten die Berichte der Schatzmeisterin und der Bereichsleiter.

Der Verein hat derzeit 96 Mitglieder.

Für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden folgende Mitglieder geehrt:

Für 25 Jahre erhielten Waltraud Brauer, Philipp Drung, Mario Posadowsky und René Flethe eine Urkunde. Ebenso wurden Ulrike Löffelholz (40 Jahre), Doris Elsholz und Michael Girotto für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

v.L. Waltraud Brauer, Doris Elsholz, Philipp Drung und Mario Posadowsky

Desweiteren standen Neuwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung.

Andreas Stute gen. Käuper wurde als Präsident wiedergewählt. Ebenso wurden Birgit Stute gen. Käuper (Schatzmeisterin), Christian Menzler (Geschäftsführer des Spielmannzuges), Michael Sievers (Sportleiter), Margot Koch (Damensportleiterin), Jens Stumpe (Jugendsportleiter), Thomas Thiel (Festausschuss) wiedergewählt. Als neue Kassenprüferin wurde Daniela Koch für zwei Jahre gewählt.

Britta Gollub stellte sich nicht zur Wiederwahl als Schriftführerin. Für ihre langjährige Amtsausübung bedankte sich der Präsident mit einem Blumenstrauss und einer genüsslichen Anerkennung bei ihr. Als neue Schriftführerin und Pressesprecherin wurde Renate Sievers von der Versammlung gewählt.

Als weiterer Punkt wurde auch das 100-jährige Jubiläum und das damit verbundene Kreisschützenfest 2022 angesprochen. Der Vorstand erwägte Bedenken bezüglich der Platzverhältnisse und den daraus folgenden Kosten, die sich ergeben würden, wenn man eine Lokalität mit ausreichender Fläche im Innen- und Aussenbereich anmieten müsste. Aufgrund der immer noch andauernden Corona-Lage ist so ein Fest schwer zu kalkulieren und könnte sich dann als grosser Verlust entpuppen. Daher wird das Jubiläums-Schützenfest in einem kleinerem Rahmen stattfinden, mit einer Feierstunde, die noch ausgearbeitet wird.

Um 17.50 Uhr wurde die Jahres-Hauptversammlung vom Präsidenten mit einem 3-fachen Horrido auf das deutsche Schützenwesen geschlossen.